Unsere Mission

i3-Technologies ist Teil der i3-Unternehmensgruppe - ein 1968 gegründetes Familienunternehmen in Privatbesitz mit Sitz in Belgien. Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Hersteller von interaktiven Technologien für die Zusammenarbeit in Gruppen.

Wir agieren global über ein weltweites Netzwerk von Value-Added-Distributoren und Vertriebspartnern, die ihr Produktportfolio in mehr als siebzig Ländern anbieten und erstklassigen Service und Support gewährleisten.

Wir stellen sicher, dass Sie Ihre vorhandene Technologie optimal nutzen können, indem wir eine Lösung entwickeln, die so arbeitet, wie auch Ihre Teams gerne arbeiten. Unsere innovativen Lösungen schlagen die Brücke zwischen digitaler und analoger Welt und geben Ihnen die Gewissheit, dass Sie in robuste und einfach zu bedienende Technologie investiert haben, mit der alle gerne arbeiten.

Die Bedeutung von i3

Der Markenname i3 basiert auf drei Grundsätzen: Interaktivität, Inspiration und Integration.

Interaktivität beschreibt die Art und Weise, wie soziale Dynamik und Kollaboration neue Ideen vorantreiben.

Inspiration beschreibt, wie interaktive und integrierte Umgebungen und Werkzeuge, erfahrene Trainer und die richtigen Ressourcen zum Lernen motivieren.

Integration beschreibt die Art und Weise, wie Möbel, Räume, Technik und Ausbilder den Zugang zu Informationen verbessern, wie sie visuelle und inhaltliche Aspekte für Gruppenpräsentationen verbessern sowie die interaktive Zusammenarbeit und technische Bildung verbessern.

Ein Familienunternehmen mit fast 50-jähriger Geschichte

1968 gründete Robert Van Erum die Einzelfirma Vanerum und schloss einen Vertrag mit Weyel, einer deutschen Firma, die für ihre grünen Schultafeln bekannt ist, über den Vertrieb von Weyel-Schultafeln ab.

In den folgenden Jahren wächst Vanerum schnell und beginnt mit der Entwicklung und Produktion eigener Möbel wie Stühle, Tische und Schränke.

1980 eröffnet Vanerum eine neue Abteilung für Beschilderungen mit dem Namen VIS (Visual Information Systems).

Der Export steigt, was zu neuen Niederlassungen in den Niederlanden und Deutschland führt. Danach wird Vanerum schnell zu einem der führenden europäischen Hersteller von Schulmöbeln und Tafeln.

Im Jahr 2000 wird der Distributor für audiovisuelle und interaktive Produkte, VSV, in die Vanerum Group integriert, die damit zum Anbieter von audiovisuellen Geräten und Möbeln wird.

In den folgenden Jahren erwirbt Vanerum mehrere Unternehmen, um seine Produktpalette zu erweitern. Die VIS-Abteilung wird zu einem eigenständigen Geschäftsbereich mit dem Namen Vanerum Sign & Display.

Im Jahr 2009 übersteigt der Jahresumsatz von Vanerum erstmals 50 Millionen Euro. Das Unternehmen erwirbt neue Räumlichkeiten und baut neben dem Hauptsitz in Diest, Belgien, ein neues Logistikzentrum. Auch wird eine neue Markenidentität für die Geschäftsbereiche entwickelt.

In den Folgejahren erweitert Vanerum seine Produktpalette um maßgeschneiderte Möbel für Lernumgebungen. Die Vanerum Group übernimmt die dänische SiS Functional Furniture und erweitert damit ihr Angebot für i3-Lernumgebungen um interaktive, integrierte und inspirierende Lösungen.

2013 bringt die Vanerum Group offiziell die Marke i3-Technologies auf den Markt.